Sales Funnel / Verkaufstrichter

Created on 4 August, 2022 | Verkaufsprozesse | 854 views | 2 minutes read

Eine umfängliche Erklärung warum jeses Unternehmen einen Sales Funnel benötigt.

Der Sales Funnel bedeutet übersetzt Verkaufstrichter und ist bildlich auch so wie ein Trichter zu verstehen.

Oben kommen Interessenten in den Trichter und unten kommen die Kunden wieder raus.

Ich persönlich finden den Trichter etwas irreführend, denn es ist eigentlich eine besondere Art von Aussieben oder Filtern.

Denn wir wollen ja die Kunden von denjenigen trennen, die sowieso nie vor hatten zu kaufen.


Im Idealfall passt sich der Verkaufsprozess den Handlungen der Interessenten an. Die Interessenten nehmen ja nicht alle dieselbe Handlung vor.

Manche mögen dies oder das andere lieber. So muss sich der Verkaufsprozess auch an den Handlungen anpassen.


Mit den Widgets bei FomoKing kannst du das total einfach umsetzen. In der Regel gibt es ein E-Mail Marketing in deinem Unternehmen.

Mit E-Mail Marketing kannst du Interessenten sehr kostengünstig kontaktieren.

Hier kannst du messen, wie die Leads auf deine Nachrichten reagieren. Du kannst die Nachrichten verfeinern und dann den Prozess perfektionieren.

Das A/B-Testing oder auch Split Testing ist dann eine Möglichkeit verschiedene Versionen deiner Inhalte gegeneinander zu testen.

Du kannst also z.B. von der ersten E-Mail, die du deinem Lead schickst, mehrere Versionen mit unterschiedlichen Inhalten erstellen.


Als Beispiel:


Du sammelst am Tag 100 Leads. Deine erste Nachricht hat 4 Versionen.

Das bedeutet, dass jede dieser Versionen an 25 Kontakte an diesem Tag gesendet werden.

Das Ziel aller dieser E-Mail Versionen sollte immer das Gleiche sein. Nur der Content (Inhalt) variiert.

Hast du genügend davon verschickt, kannst du mit einer Statistik prüfen, welches deiner Versionen am meisten zum Ziel geführt hat.

Eine Idee wäre, dass das Ziel deiner ersten E-Mail der Klick auf einen Link ist. Also ist es wichtig, dass du herausfindest, welche Version die meisten Link-Klicks erzielt hast.


Du kannst natürlich deine Leaddaten zu FomoKing hochladen. Entweder automatisiert mit einem Drittanbieter, wie Zapier oder Integromat, oder du fügst die Daten selber per Hand ein.

Das Tolle ist, dass du bei uns auch direkt von deiner Seite, Daten erfassen kannst. Dazu musst du einfach nur die Einstellung aktivieren und gibst an, von welcher Seite oder Seiten die Daten automatisch über den installierten Pixel erfasst werden sollen.

Hier die Einstellung:








Hier siehst du ein Beispiel aus einem WooCommerce Shop. Dort wurde eine Bestellung automatisch erfasst. (Die Daten haben wir hier unkenntlich gemacht):


Diese Daten kannst du dann auf deinem Widget anzeigen lassen. Dazu fügst du in diesem Beispiel einfach den Namen des Datentypen in geschweifte Klammern ein. z.B.: {gilling_first_name}

Als Ergebnis erscheint dann im Widget: Bianca


Mit diesem Tool hast du dann eine wirklich kostengünstige Möglichkeit deinen Besuchern, dynamische Inhalte zu zeigen:


Bilder und Texte lassen sich beliebig anpassen und austauschen.

Updated on 9 August, 2022